• Français
  • Anglais
  • Allemand

Drehschalenwaagen

Die MCPI Fine dosing®-Drehschalenwaagen werden für 2 Verfahrenstypen angeboten:

  • Gravimetrische Schüttgutdosierung: Die Gewichtszunahme in der Schale wird von einer Wägezelle gemessen, die an eine Wägesteuerung angeschlossen ist. Diese Wägesteuerung steuert die Betriebsarten und den Stopp des Dosierers.
  • Gewichtskontrolle von Teilen: Jedes Teil, das in die Schale fällt, wird gewogen und das Gewicht wird aufgezeichnet. Falls das Gewicht nicht innerhalb des Toleranzbereichs liegt, wird das Teil ausgesondert (oder ein Alarm ausgelöst).

 

 Klass B .  Max. Wiegefähigkeit des Behälters : 30 l .  Documentation in English

ANWENDUNG 1: DOSIERUNG ANWENDUNG 2: KONTROLLE

Dosierung in Drehschale

Mit den MCPI-Dosierersteuerungen

Kontrolle durch Wiegen

Mit den MCPI „Check Weigher“-Steuerungen

Prinzip - Merkmale:

  • Bestehend aus einer hochpräzisen Wägezelle und einem Drehantrieb, die in einem Edelstahlgehäuse montiert sind.
  • Mit den zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten (Abmessungen und Wiegefähigkeit der Wägezellen, Behältervolumen, Steuerungstypen) können die meisten Anforderungen abgedeckt werden:
   Klasse Ziffernschritt der Waage     Max. Wiegefähigkeit des Behälters Anwendung „Dosierung“ Anwendung „Kontrolle“
B 1 g 40 kg ja nein
A         100 mg     (0.1 g) 5 kg ja ja
2A           10 mg    (0.01 g) 500 g ja ja
3A              2 mg    (0.002 g) 50 g ja ja
4A            0.1 mg   (0.0001 g) 50 g ja nein

Funktionsweise:

Schritt 1:  Befüllen und Wiegen.

Bei diesem Schritt wird der Drehantrieb von der Waage entkoppelt, um die Messung nicht zu verfälschen.

Schritt 2:  Entleeren.

Das Entleeren geschieht durch Drehen des Wiegebehälters (wahlweise pneumatische oder elektrische Betätigung).

 

Schritt 3:  Beenden des Entleerens.

Die Halbkugelform der Schale gewährleistet vollständiges Entleeren (bei anhaftendem oder für elektrostatische Aufladung anfälligem Schüttgut besteht die Möglichkeit, das Entleeren durch Schwingungen oder Mikrostöße zu unterstützen).

Schritt 4:  Rückkehr in Wiegestellung.

Die Schale ist leer und für den nächsten Zyklus bereit.

 

 

 

Anwendungen „Dosierung“ en savoir plus
 Anwendungen „Sortierung nach Gewicht“ en savoir plus
 Kontakt en savoir plus